lyrics|Texte

Alte Stufen

Alte Stufen hinaufsteigend
Nacht um Nacht
in Gedanken
weit fort

einst
das erste mal
das erste mal sehen
das erste mal hier sein
noch dunkeläugig
Erkennen suchend
ohne Ahnung
von Etwas

einst
auf diesen Stufen
errichtete sich Welt
Stufe um Stufe
Jahr um Jahr
wurde meins

Es huscht davon
zerfliegt wie Wolkengeschwader
kein mein
kein irgendwo
kein Ankommen
am Ende der Stufen
Stufen hinaufsteigend
da du fort bist

ohne dich
ist dies
nur ein Ort
Stufen hinaufsteigend
im Dunkel

Und vielleicht:
gehe ich besonders vorsichtig
blicke ich besonders leicht
hinein ins alte Dunkel
vielleicht also dann
treffe ich mich selbst
dort sitzend
vor vielen jahren
in den schatten die schwelgen

formlos bleibt es
und doch wie eingeprägt
bin da
und schon immer hier gewesen

Wenn ich könnte
-und ich kann –
spreche ich:mir: also Mut zu
sage ich :mir:
was ich nicht wissen kann
Stufen hinaufsteigend
hinein in die alten Schatten

(c) Brigitte Felician Siebrecht

lyrics|Texte

Die Bläue

Die Bläue
vertilgt sich
zerfernt
entzieht den Himmel
mir
zum Denken Zerwordenes
im Kopfgefühle

ohne Fassbares zergriffen
ein du
zerstoben zu Vergangenem
in Stein tief verbildet
bleibt wirklich
für mich nur

der Schmerz

(c) Brigitte Felician Siebrecht

lyrics|Texte

Das Grauen

in mir graut
ein Morgen

der Tag weiß nicht
wer er ist

Schatten bleiben liegen
im Tal

wenn der Vogel
sich erhebt

Das Grau

Das Grauen

Das Morgengrauen

(c) Brigitte Felician Siebrecht

lyrics|Texte

Das Brausen

Das Brausen
raubt mir den Atem
wie Sturm auf
dem offenen Meer
wenn ich gehe
wohin ich gehe
fliehe und reise
folgt mir
das Brausen

das Brausen – folgt jedem Schritt
das Brausen – folgt dem Leben

(c) by Brigitte Felician Siebrecht